Alle Beiträge von Stefan Schnabel

Silvesterfreizeit EC-Jugend Marburg-Süd 2016 mit Uncover Bibellesen

Uncover – see for yourself (Silvesterfreizeit)

Uncover – Die Entdeckungsreise zum Jahresende

Es ist doch ein dicker Unterschied, ob man selbst etwas herausfindet, oder ob man einfach die Ergebnisse mitgeteilt bekommt. Dann hat man nämlich die ganze Entdeckungsreise verpasst und die Erkenntnis bleibt nur schwer hängen. Obendrauf weiß man gar nicht, ob man der Sache trauen kann.

In der Silvesterfreizeit gehen die EC-Jugendkreis sola4you der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd auf Entdeckungsreise: Uncover – see for your self steht an.

In sechs kleinen Kapiteln betrachten wir ausgewählte Textstellen aus dem Wort Gottes, der Bibel. Wir spüren nach, was die Leute um Jesus wohl gefühlt, gewusst und gedacht haben, als sie die Dinge erlebten, von denen die Bibel berichtet. Und vor allem machen wir uns auf Entdeckungsreise, wer Jesus war, was er über sich selbst gesagt hat und was er tat.

Silverster mein Guter

Die Silvesterfreizeit findet vom Donnerstag, 29.12.2016 bis 01.01.2017 statt. Als Location haben wir das Gemeindehaus der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd (Schwanallee 37, 35037 Marburg) auserkoren. Dort werden wir die Tage und Nächte verbringen und final miteinander in das nächste Kalenderjahr rein jubeln.

Davor allerdings und zwar am 31.12.2016 um 16 Uhr – ebenfalls in der Schwanallee 37 – nehmen wir am Jahresabschlussgottesdienst teil. Es ist eine geniale Gelegenheit über das letzte Jahr nochmals nachzudenken, Gott zu danken, zu loben und auch die ein oder andere Bitte im Gebet zu formulieren.

Alle Gottesdienste sind offen; jeder ist willkommen!

Kontakt zu den Freizeitmitarbeitern

Stefan Eikermann (Jugendreferent)
Büro: Schwanallee 37, 35037 Marburg
Tel.: 06421-27223 (Büro)
Mobil: 01573-4444137
E-Mail: jugendreferent@marburg-sued.de

Oder 01575 32 88 173 (Stefan Schnabel, SMD & FeG Mannheim)

Jahresabschlussgottesdienst am 31.12.2015

Schon wieder geht ein Jahr zu Ende und die Knaller für Silvester können längst gekauft werden. Aber was in meinen Ohren viel nachhaltiger klingt, ist ein ganz besonderes Lied, geschrieben von einem besonderen Mann Gottes, der aufrecht gehen konnte in einer Zeit, in der sich zu viele weggeduckt haben.

Offenkundigt geht es um mehr in unserem Leben. Deshalb lohnt es sich, auch einmal anzuhalten, aufzudecken und sich umzuschauen.

Eine wunderbare Gelegenheit dazu bietet unser Jahresabschlussgottesdienst in der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd.

Jahresabschlussgottesdienst – Herzlich Willkommen!

Unvergesslich sind die junge Jahre: Ein großer Teil unserer Teens vom EC-Teenkreis sola4you und jungen Erwachsenen von ec-jems räumt dem Jahrsabschluss eine heldenhafte Zeit ein: Helden der Bibel – Silvesterfreizeit 2015.

Noch ein Liedwunsch? Wie wäre es hiermit?

Foto – Quellenangaben: medienREHvier.de / Helga Brunsmann

Tobias Stuhlmann ist neuer Jugendreferent der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd

Helden der Bibel – Silvesterfreizeit Teens + junge Erwachsene

Wer da lange fakelt, verpasst das Beste! Wir werden vom 29.12.2015 bis 1.1.2016 als EC-Teenkreis sola4you gemeinsam mit den jungen Erwachsenen von ec-jems eine Silvesterfreizeit haben.

Die Freizeit läuft unter dem Titel Helden der Bibel. Mitreisende Persönlichkeiten brennen unter unserer Lupe. Ihre Erlebnisse werden uns fesseln.

Judas, der Verräter und Gideon, aber auch weniger bekannte Gestalten wie Jephta stehen im Fokus: Sind sie Helden? Anti-Helden? Was kann man von ihnen lernen – heute?

Ungelogen warten auf dich: würzige Gemeinschaft, gutes Essen, saftige Bibelarbeiten, dunkle Outdoor-Spiele, packende Brettspiele, gute Gespräche und ein wundervoller Abschluss des Jahres 2015!

Hier findest du nochmal alle Eckdaten

Wann?

Vom 29.12.15 (Anreise ab 16 Uhr) bis zum 01.01.16 (Abreise vor 14 Uhr)

Wo?

Freizeitheim Uhu
Nauheimer Weg 6
61239 Ober-Mörlen / Langenheim

Telefon: 06002 / 93 90 99
E-Mail: info@freizeitheim-uhu.de

Weitere Infos über das Freizeitheim findet ihr unter: http://freizeitheim-uhu.de/

Wie komme ich dahin?

Mitfahrgelegenheiten werden nach Eingang der Anmeldungen koordiniert.

Wieviel? 60 Euro pro Person

(Inzwischen haben wir 24 Anmeldungen; Stand 27.12.2015)

Nicht vergessen!

  • Anmeldung, wenn nicht schon vorher abgegeben!
  • Info-Blatt bzgl. Allergien/ Krankheiten, sofern gegeben.
  • Bibel + Schreibzeug
  • Wetterfeste Kleidung
  • Hygiene-Artikel (insb. Zahnpasta und –bürste sowie Duschzeug)
  • Krankenkassenkarte
  • 3 teiliges Bettzeug

Kontakt & Anmeldung:

Jugendreferent Stefan Eikermann

Büro: Schwanallee 37, 35037 Marburg

Tel. 06421-27223 (Büro)/ Mobil 01573 44 44 137

E-Mail: jugendreferent@marburg-sued.de

Wohin am Heiligabend?

Weihnachten. Da steckt Beziehung drin! Gott wird als Mensch geboren. Hilflos, süß und voller Liebe!

Haben Sie Heiligabend ein Zuhause?

Die Evangelische Gemeinschaft Marburg-Süd lädt wie auch in den vergangenen Jahren jeden, egal ob jung oder alt, herzlich ins Gemeindehaus (Schwanalle 37, 35037 Marburg) zur Heiligabendfeier ein.

Beginn ist 18:00 Uhr. Neben guten Essen, schönen Liedern und guten Gesprächen gibt es ein geistreiches Programm. In diesem Sinne gibt es auch ein buntes Kinderprogramm.

Advent Gottesdienst Weihnachten Marburg

Zu erreichen sind wir z.B. per Bus, Haltestelle Radestraße (Wegbeschreibung), welche nur wenige Meter entfernt ist. Auf Wunsch holen wir Sie auch gerne mit dem Auto ab und bringen Sie im Anschluss wieder nach Hause. Dafür kontaktieren Sie bitte Familie Schroer unter 06421 210763 (AB).

Informationen über weitere besondere Veranstaltungen und Gottesdienste während der Weihnachtenszeit und Silvester findet man hier.

In der Oberhessischen Presse ist nun ein Artikel erschienen, der Einblicke gewährt, mit welcher Tatkraft, Unterstützung, Geduld und Liebe dieses Fest vorbereitet wird, zu dem jährlich rund hundert Menschen kommenn.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – siehe Kontakt.

Internationale Allianz-Gebetswoche 2015: Auch in Marburg!

Herzliche Einladung zur
Internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz
in Marburg (11.-18. Januar 2015)!

Allianz Gebetswoche 2015 Marburg

„Warum lassen wir nicht eine Woche lang die meisten Veranstaltungen in unseren Gemeinden ausfallen und treffen uns jeden Tag an verschiedenen Orten, um gemeinsam zu beten? Unsere
Sonntagsgottesdienste könnten wir auch noch zusammenlegen! Warum nicht direkt nach den Weihnachtsferien?“

Wenn jemand heute so etwas vorschlagen würde, bekäme er wohl nur mitleidige Blicke zur Antwort. Aber Gott sei Dank gibt es die Allianzgebetswoche schon seit 1861 und sie ist fest im
Veranstaltungskalender verankert. Traditionen haben auch ihr Gutes!

Ich freue mich, dass wir auch 2015 gemeinsam beginnen können – im Gebet vor Gott, in der Begegnung miteinander, mit Veranstaltungen, die so unterschiedlich sind, wie Gott uns
gemacht hat.

Pastor Mateso Akou aus der Demokratischen Republik Kongo hat die Vorlage für die diesjährige Gebetswoche erstellt. Dabei orientiert er sich an dem Gebet, das von Jesus selbst kommt –
als Antwort auf die Bitte: „Herr, lehre uns beten“.

Die Allianzgebetswoche ist eine Chance, gemeinsam bei Jesus in die Gebets-Schule zu gehen. Herzliche Einladung dazu!

Es ist jederzeit möglich, zu kommen oder zu gehen!

Sonntag, 11.1. „Der Vater“ (Röm 8,14-17a)
10.30 Uhr Eröffnungsgottesdienst
Tabor-Gemeindezentrum: Predigt: Präses Ansgar Hörsting, Bund Freier evangelischer Gemeinden, Leitung: Pastor Alexander Hirsch (Anskar-Kirche, 2. Vorsitzender Evang. Allianz Marburg)
Montag, 12.1. „Der Name“ (Apg 4,12)
12 Uhr Mittagsgebet in der Elisabethkirche: Gemeinschaftspastor Robert Höppe (Evangelische Gemeinschaft Marburg-Süd)
16 Uhr Evang. Gemeinschaft Marburg-Süd: Pastor Kornelius Sterzer (Christengemeinde Licht der Hoffnung)
19.30 Uhr Evangelische Pauluskirche: Johnny Nimmo (CT-CenTral)
Dienstag, 13.1. „Das Reich“ (Mk 4,26-29)
12 Uhr Mittagsgebet in der Elisabethkirche: Dr. Frank Lüdke (Evangelische Hochschule Tabor)
16 Uhr Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche, Adam-Krafft-Haus: SchülerInnen des Marburger Bibelseminars MBS
20 Uhr Con:Text: Gemeinschaftspastor Thomas Huth (Evangelische Stadtmission)
Mittwoch, 14.1. „Der Wille“ (Röm 12,2)
11.45 Uhr Mittagsgebet in der Evangelischen Hochschule Tabor: Pastor Thomas Zels (Freie evangelische Gemeinde)
16 Uhr Uferkirche (Baptisten): Pfarrer Markus Rahn (Evangelische Pauluskirche)
20 Uhr SMD-Hochschulgruppe Marburg, Philippshaus: Pfarrer Helmut Heiser (Hebrongemeinde)
Donnerstag, 15.1. „Das Brot“ (Mt 7,7-11)
12.15 Uhr Mittagsgebet im Diakonissenmutterhaus Hebron: Karl Böttner
16 Uhr Evangelische Gemeinschaft Wehrda, Wehrdaer Str. 60: Andreas Schuss (Compassion)
20 Uhr Christus-Treff, Lutherische Pfarrkirche: Jugendreferent Sebastian van Marwyk (Freie evangelische Gemeinde)
Freitag, 16.1. „Die Schuld“ (1. Joh 1,8-2,2)
12 Uhr Mittagsgebet im Winterspielparadies der Stadtmission: Pfarrer Christoph Näder (Liebfrauenkirche)
16 Uhr Freie evangelische Gemeinde: Pfarrer Joachim Drechsel (Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband)
20 Uhr Evang. Gemeinschaft Cappel: Schwester Christine Muhr (Diakonissenmutterhaus Hebron)
20 Uhr Internationaler Gebetsabend des AMIN (Arbeitskreis für Migration und Integration)
Anskar-Kirche: Hans-Markus Haizmann (SMD)
22-7 Uhr Gebetsnacht
Anskar-Kirche
Samstag, 17.1. „Die Versuchung“ (1. Kor 10,13)
14 Uhr Gebetswanderung von der Markuskirche Marbach (hier Treffpunkt) zur Anskar-Kirche. Gemeindepädgagoge Matthias Rüb (Anskar-Kirche)
Sonntag, 18.1. „Die Herrlichkeit“ (Offb 19,1)
18 Uhr Rathaussaal der Universitätsstadt Marburg: Gemeinschaftspastor Stefan Piechottka (Evangelische Gemeinschaft Marburg-Ortenberg)

Das Programm der Gebetswoche als PDF zum Download!

Mehr Informationen auf der Homepage der Deutschen Evangelischen Allianz

Opfer und Kollekten der Allianzgebetswoche

Die Arbeit der Evangelischen Allianz wird fast ausschließlich aus Spenden finanziert, die zumeist in der Allianzgebetswoche eingehen.

Offene Heiligabendfeier für Einsame 2014 – Rückblick

Hier war nur die Einsamkeit einsam an diesem Heiligen Abend. Im Gemeindehaus der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd waren fast alle Plätze besetzt. Diesmal standen sie jedoch nicht in Reih und Glied, sondern zugewandt an Tischen.

Weihnachten Heiligabend Marburg Bormuth

Zum 49. Mal konnte man diese Zuwendung erleben. Man konnte erleben, was Weihnachten heißt:

Wir rücken zusammen; Gott kommt in unsere Mitte.

Neben vielen guten Gesprächen, kleinen, packenden Andachten und Weihnachtsliedern gab es auch dieses Jahr leckeren Kartoffelsalat und Würstchen. Später strahlen überall die Augen, als die Kuchen aufgetischt wurden.

Auch Herr Egon Vaupel, Oberbürgermeister der Stadt Marburg, kam auf ein Grußwort, worüber sich alle Gäste sehr freuten.

OB Vaupel Evangelische Gemeinschaft Marburg-Süd

Ihn freut es besonders, dass Weihnachten ein Fest ist, an dem man Gäste erwartet, ja sogar schon im Vorfeld möglichen Gästen einen Platz bereitet. Und genau dies geschah auch an jenem Abend in der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd: Hierher konnte jeder kommen, der nicht wusste, wohin am Heiligen Abend. Hier fand jeder seinen Platz.

An dieser Stelle gilt auch unser Dank Frau Lotte Bormuth und ihrem Ehemann Karl-Heinz Bormuth. Sie haben diese offene Heiligabendfeier für Einsame vor knapp 50 Jahren initiiert.

Lotte Bormuth

Auch sei ein herzlicher Dank an alle Helfer und Spender gerichtet, die diese Feier der Zuwendung ermöglicht haben.

Auch im Jahr 2015 wird es dieses Fest geben. Ein Fest, in dem wir uns alle gegenseitig beschenken können, anstatt der Einsamkeit das Feld zu überlassen. Wir schenken, weil auch wir beschenkt sind: Jesus ist geboren, Gott wurde Mensch in ihm. Er kam in unsere Mitte.

Weihnachten: Gottesdienste und Veranstaltungen

Advent, Weihnachten, Silvester… besondere Tage, besondere Gottesdienste. Dazu laden wir herzlich ein. Ob Weihnachtsgottesdiensts mit Krippenspiel oder der Ausklang zum Jahreswechsel – herzlich willkommen!

Advent Gottesdienst Weihnachten Marburg

  • 24.12. 15:00 Uhr Heiligabendgottesdienst mit Krippenspiel der Kinder
  • 24.12. 18:00 Uhr Heiligabendfeier für „Einsame“
  • 26.12. 10:00 Uhr Gottesdienst
  • 28.12. 10:00 Uhr Gottesdienst
  • 31.01. 19:00 Uhr Jahresabschlussgottesdienst
  • 04.01. 10:00 Uhr Gottesdienst zur Jahreslosung

In den Ferien findet keine Jungschar, Teenkreis und ec-jems statt. Dafür fahren die Teens von sola4you und die jungen Erwachsenen von ec-jems von 29.12. bis 1.1. auf eine christliche Freizeit nach Kirchvers.

Du hast ja (k)eine Vorstellung:
Unser Jugendreferent Stefan Eikermann

Hier findest du eine kleine Vorstellung (Kontaktdaten, Video und Steckbrief) von unserem Jugendreferenten Stefan Eikermann.
Stefan Eikermann
Stefan Eikermann
Büro: Schwanallee 37, 35037 Marburg
Tel.: 06421-27223 (Büro)
Mobil: 01573-4444137
E-Mail: Jugendreferent@marburg-sued.de


Steckbrief

Name: Stefan Eikermann
Geburtstag: 08.02.1990
Hobbys: Tischtennis, Inliner fahren, Schach spielen, Lesen und vieles mehr

Zuständigkeitsbereiche: Jungschar, Teenkreis, allgemeine Fragen zur Kinder und Jugendarbeit!

Meine Wünsche für die Gemeinde:
Ich wünsche mir, dass Kinder und Jugendliche in Marburg Süd (und darüber hinaus) Jesus als ihren persönlichen Retter und Erlöser kennen lernen. Wenn du nicht weiß wie soetwas gehen soll oder was es bedeutet „Jesus kennen zu lernen“, schreib mich einfach an oder komm direkt vorbei. Aber auch wenn du schon genau weißt worum es geht, möchte ich dir sagen: DU bist herzlich willkommen! Informationen zu unseren verschiedenen Angebote findet ihr, wenn ihr weiter auf der Homepage stöbert oder mich direkt kontaktiert. Ich würde mich sehr freuen dich persönlich kennen zu lernen. Bis das soweit ist wünsche ich dir Gottes Segen!
Stefan Eikermann

Pastor Robert Höppe – eine kleine Vorstellung

Mehr als ein paar Zeilen… die gibt es neben dem Video aber auch. Unten findest du einen kleinen Steckbrief über Robert Höppe. Schau gerne in das Video rein oder verschaff dir einen persönlichen Eindruck bei uns im Gottesdienst – Du bist herzlich willkommen!

Robert Höppe

Robert Höppe
Büro: Schwanallee 37, 35037 Marburg
Tel.: 06421-8099906 (dienstlich)
E-Mail: prediger@marburg-sued.de

Steckbrief

1985 geboren und in Grünhainichen (Sachsen) aufgewachsen

Ist verheiratet und hat eine Tochter

Theologiestudium in Tabor (2005-2009)

Jugendpastor in der Evangelischen Gemeinschaft München (2009-2014)

 

Dir eine gesegneten Tag!

Lieben Gruß

Robert

Gebetsflashmob für verfolgte Christen – neben und vor dem Cineplex

Das Leid unserer verfolgten Glaubensgeschwister im Irak und in vielen anderen Ländern schreit zum Himmel – ebenso wie das Leiden der Jesiden, der Bahai im Iran und vieler anderer, denen das Grundrecht auf freie Religionsausübung verwehrt wird.

10313420_10152283906871172_5265271951156453917_n

Das ist uns nicht gleichgültig. Daher wollen wir für unsere verfolgten Glabeunsgeschwister beten und ebenso für alle anderen Minderheiten, die Terror und Verfolgung ausgesetzt sind.

Dazu ziehen wir uns nicht zurück, sondern beten bewusst öffentlich, auch um auf die missliche Lager dieser Menschen und die Bedeutung des Grundrechts Religionsfreiheit praktisch hinzuweisen.

Zum Ablauf: Mit einem Megafon werden euch und den Passanten ein paar erklärende Worte zugerufen. Wir haben dann auch eine kleine Liturgie am Start und schließen mit dem Gebet, was uns Jesus selbst gelehrt hat.

Du siehst dieses gelbe Symbol oben in diesem Beitrag? Dieses halb-offene O mit einem Strich über der Öffnung. Dieses Symbol ist das arabische „N„, was für „Nasara“ steht, die arabische Übersetzung für Christ.

Dieses Symbol ist wie kaum ein anderes aktuell Zeichen für Verfolgung und Terror geworden. Islamisten bemalten damit die Häuser von Christen, um sie Verfolgung und Terror auszusetzen.

Mal dir dieses Symbol auf deine innere Handfläche. Bring am Besten noch einen Stift mit. Wir wollen es beim Beten zeigen.

Vor wenigen Wochen gab es schon einmal eine solche Aktion auf dem Markplatz. Die Oberhessischen Presse in Marburg berichte von dieser Aktion, an der etwa 200 Beter beteiligt waren.