Archiv der Kategorie: Uncategorized

Rückblick: Heiligabendfeier

Wie in jedem der letzten 52 Jahre fand auch am 24.12.2016 die Heiligabendfeier für Einsame und Bedürftige statt. Schon vor dem eigentlichen Start um 18 Uhr füllten sich die Räumlichkeiten der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd mit Helfern und Gästen und irgendwann waren es an die 100 Menschen.

Neben Speisen und Gemeinschaft gab es eine Andacht von unserem Gemeinschaftspastor Robert Höppe, eine Weihnachtsgeschichte von Frau Bormuth sowie Weihnachtslieder. Organisiert wurde die Feier vom Ehepaar Schroer, die mit der Organisation das Ehepaar Bormuth abgelöst haben. Bormuths hatten die Tradition der Heiligabendfeier für Einsame und Bedürftige vor 52 Jahren begründet. Ein Dank gilt allen Helfern und Spendern, ohne die der Abend nicht möglich gewesen wäre.

Auch die Oberhessische Presse berichtete in der Ausgabe vom 27.12.2016, auch online für Abonnementen zu finden: Artikel in der Oberhessischen Presse

Gottesdienste und Veranstaltungen

In den Weihnachtsfeiertagen und um das neue Jahr herum stehen einige außergewöhnliche Gottesdienste an. Hier ein kurzer Überblick über diese und sonstige Veranstaltungen:

18.12. um 10 Uhr Gottesdienst am 4. Advent
24.12. um 15 Uhr Gottesdienst mit Krippenspiel
24.12. um 18 Uhr Weihnachtsfeier
26.12. um 10 Uhr Gottesdienst
31.12. um 18 Uhr Jahresabschlussgottesdienst
01.01. um 16 Uhr Neujahrsgottesdienst (kein Gottesdienst um 10 Uhr!)

Am Sonntag, den 25.12. findet kein Gottesdienst statt!

Vom 29.12. bis 01.01. findet in den Gemeinderäumen die Silvesterfreizeit für Jugend- und Teenkreis statt.

Sonntag, 18.9.16 – Tag der Mission

Am Sonntag, den 18.9.16 wird in Marburg-Süd kein Gottesdienst stattfinden. Stattdessen nehmen wir ab 10 Uhr am Tag der Mission in der Ortenberggemeinde (Tabor Gemeindezentrum, An der Schäferbuche 15) teil und feiern dort Gottesdienst.

Predigen wird dort Florian Förg, Missionar aus Thailand. Für ein Kinderprogramm während dem Gottesdienst ist gesorgt. Zudem gibt es mehrere Stände, an denen es Infos zur Arbeit von Missionaren der Marburger Mission gibt.

Veranstalter sind die evangelischen Gemeinschaften Marburg-Ortenberg und Marburg-Süd in Zusammenarbeit mit der Marburger Mission.

Glaubensgrundkurs ab Mai

Wir bieten ab Mai immer mittwochs wieder einen Glaubensgrundkurs an.

GlaubenskursFlyer2016CW

Dieser Kurs richtet sich nicht nur an Menschen, die wenig oder nichts über den christlichen Glauben wissen, sondern auch an diejenigen, die schon länger dabei sind, aber dennoch von den Themen (siehe Bild unten – zum Vergrößern anklicken) angesprochen sind und einfach mal wieder über die Grundlagen des christlichen Glaubens ins Gespräch kommen wollen.

Natürlich ist der Kurs auch für dich geeignet, wenn du so gar nicht in einer christlichen Gemeinde aufgewachsen bist und neugierig darauf bist, was Christen so glauben.

GlaubenskursFlyer2016CW2

Die Teilnahmekosten betragen 5 €. Anmeldung und weitere Infos bei Christian Wagner: Email oder die Telefonnummer aus obiger Grafik (zum Vergrößern anklicken)

Marsch für das Leben 2014// Berlin: 20. September

Salute,

nachdem wir letztes Jahr mit einigen Leuten aus unserer Gemeinde in Berlin beim Marsch für das Leben (Demonstration für ein allgemeins Lebensrecht) teilgenommen haben, möchten wir auch dieses Jahr dort hinfahren. Wer mit dort hinfahren will, kann sich gerne mit mir (Stefan Schnabel, Tel. 06421 – 18 66 318, schnabel.ste@web.de) in Verbindung setzten. Wir haben bereits eine ganz Gruppe Marburger beisammen. Unten findest du auch einen kleiner, erläuternder Text meinerseits.

Mehr Infos findet ihr auch auf:
http://www.marsch-fuer-das-leben.de

Marsch für das Leben 2014 Berlin

Marsch für das Leben 2014/ Berlin:
20. September; 13 Uhr – Bundeskanzleramt.

Einer der interessantesten Sätze in unserem Grundgesetz lautet: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Artikel 1 (1) 1 GG. Schon in meiner Schulzeit habe ich begeistert danach gefragt, wie diese feststellende Aussage begründet werden kann.

Keine Frage hingegen war für mich, ab wann der Mensch ein Mensch ist. Weder verpuppt er sich im Laufe seines Lebens und wir zum  Schmetterling noch besteht die Gefahr, dass im Mutterleib ein Elch heran wächst.

Ein Mensch ist Mensch und seine Würde ist ihm unantastbar gegeben. Aber alleine in der BRD gibt es weit über 100.000  Menschen pro Jahr, die nicht nur keine Würde zugesprochen bekommen, sondern denen gleich alles genommen wird: Das Recht auf Leben.

Am 20. September 2014, 13 Uhr, beginnt vor dem Bundeskanzleramt in Berlin eine Demonstration, die unsere Gesellschaft mit dem unbequemen Gedanken konfrontiert, dass es nicht einfach 100.000 + x Zellhäufchen pro Jahren waren und eben keine – wie meine Kommilitonen es sterile sagen – simplen medizinischen  Eingriffe. Ich möchte für das Recht auf Leben demonstrieren. Für die grundsätzliche Unverfügbarkeit menschlichen Lebens.

Aus Marburg werden zahlreiche Christen nach Berlin fahren, um sich der Demo anzuschließen. Bitte gebt diese Information in eure Gemeinden weiter:
– Wer auch nach Berlin will,
– wer sich uns und den anderen ca. 3500 Demonstranten
– anschließen möchte,
– um friedliche für das Recht auf Leben zu demonstrieren,
o KANN SICH UNS GERNE ANSCHLIESSEN!
o KONTAKTDATEN:
>> Stefan Schnabel, Tel. 06421 – 18 66 318
>> Schnabel.Ste@web.de
o Ein Kleinbus wird z.B. Samstags hin- und zurückfahren. Es gibt auch Übernachtungsmöglichkeiten in Berlin.

Ich würde mich freuen, wenn ihr unseren Demonstrationszug im Gebet begleitet, auch wenn ihr nicht vor Ort seid. Wir treffen nämlich auch auf eine Gegendemonstration, die kein Verständnis dafür hat, dass man in  einer derart komplexen ethischen und moralischen Frage nicht ihre Meinung teilt. Das alleine wäre akzeptabel. Allerdings vertreten viele Gegendemonstranten ihre Meinung in einer Art und Weise, sodass es  Hundertschaften benötigt, um uns – die Teilnehmer am Marsch für das Leben –  unsere Recht auf  Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit (die beiden Beine, auf denen eine Demokratie steht) zu wahren. Gott segne die Polizisten.

Letztlich sei einer der wichtigsten Punkte gesagt:
Viele Gegendemonstranten unterstellen, dass wir Teilnehmer am Marsch für das Leben die Frage und die Problematik von Frauen – und Männer! – in unsere  Überlegungen nicht mit einbeziehen, die mit einem  heranwachsenden Menschen konfrontiert sind, den sie nicht wollten, nicht geplant haben. Ich bedauere dies zutiefst. Und ich bete für euch, die ihr durch dieses Tal geht. Und ich blende auch nicht aus, dass es gerade für die Frauen eine extreme Situation sein kann. Und ich wage es nicht einmal, diese Momente weiter zu beschreiben, da ich mich nur lächerlich machen würde, ein solches Drama abstrakt zu skizzieren. Diesen Teil habe ich verstanden. Und ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass es dennoch grundsätzlich nicht legitim sein kann, wenn das Kind getötet wird. Es gäbe auch keinen anderen legitimierenden Grund, warum ich diesen Menschen später töten würde. Unantastbar, so nennt dies das Grundgesetzt.

Wie geht man nun damit um? Wie findet man einen Weg und Mittel in einer Schwangerschaft, die nicht gewünscht, gewollt ist? Auch hier in Marburg findet man kompetente Ansprechpartner, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen möchten: Z.B. der Sozialdienst der katholischen Frauen (http://www.skf-marburg.de/). Deren Angebote stehen dir kostenlos und unabhängig von Nationalität, Konfession oder was auch immer zur Verfügung.

Christian Endeavor (CE) in Marburg | ec-jems

Christian Endeavor (CE) can be found in 29 countries all around the world – and one of these countries is Germany. Here, Christian Endeavor (CE) runs under the name Entschieden für Christus (EC) – which basically means the same thing: ‚Decided(ly) for Christ‘.

ec jems marburg young group church

Our group, ec-jems (Entschieden für Christus – Junge Erwachsene Marburg-Süd, literally „Christian Endeavor – Young Adults Marburg South“), is one of many CE youth ministries in Germany. We (usually) meet on Friday at 7 pm in the youth rooms at our chapel at Schwanallee 37 in Marburg (Evangelische Gemeinschaft Marburg Süd – close to the bus stop Radestraße) for worship, discussion, prayer, fellowship, sharing life and faith together, fun activities, meeting new people, encounters with God, getting to know each other … AND YOU ARE DEFINITELY WELCOME!

ec jems marburg christian

As you may have guessed already, our group is called „Marburg South“, since ec-jems is a part of Evangelische Gemeinschaft Marburg-Süd, a protestant congregation in the Southern Quarter (Südviertel) of the city of Marburg.

Most activities in our congregation are not offered in English. However, there there are many people who speak English well. We also have an English Speaking Bible Study Group, which freshly started out just this month.

If you have any questions, don’t hesitate to send an email to post@ec-jems.de.

Finally, here are some important points that reflect our beliefs as Christians. If the bulk of them seems too daunting to you right now, don’t worry and just come by and have look at our group in person – and see how we (try to) live what we believe in.

We believe that all young people:

  • are loved and are unconditionally welcomed by God;
  • are created by God for service and significance;
  • are called by Jesus Christ for mission and ministry;
  • are vital to the life of the church of Jesus Christ.

 

Christian Endeavor aims at:

  • encouraging young people to commit their lives to the service of Jesus Christ;
  • training and equipping young people to live daily for Jesus Christ and to serve in his church, in their communities, and the world;
  • mobilizing and empowering Christian young people to build the Kingdom of God;
  • providing fellowship to grow in Christian faith and life.

Just come by! If you have any more questions, we’re happy to help you – see contact.

Gemeinde im Gespräch – „Heiliger Geist“ mit Prof. Dr. Thorsten Dietz ||6. Juni, 19:30

Ich glaube and en Heiligen Geist. Ich erfahre den Heiligen Geist. Nur reden über den Heiligen Geist – das fällt mir manchmal nicht so leicht. Es ist, als ob ich etwas für mich simples in Worte fassen muss, die mein Gegenüber verstehen soll, sie aber nicht kennt – zumindest bisher nicht kannte.

  • Was: Gemeinde im Gespräch
  • Thema: „Ich glaube an den Heiligen Geist“
  • Wo: Evangelische Gemeinschaft Marburg-Süd (Schwanallee 37, Marburg)
  • Wann: Fr., 6. Juni, 19:30
  • Referent: Prof. Dr. Thorsten Dietz (EH Tabor)
  • Veranstalter: Evangelsiche Gemeinschaft Marburg-Süd e.V.
  • Eintritt: frei, Getränke ebenso

Worte. Worte, die Realität beschreiben. Und genau das ist ja der Anknüpfpunkt für mich – für dich. Daher laden wir ein, „nicht nur“, um über den Heiligen Geist – thologisch – zu reden, sondern, zu zeigen, wie man ihn erfährt.

Gemeinde im Gespraech - Heiliger Geist0001

Unser Referent ist Prof. Dr. Thorsten Dietz, Evangelische Hochschule Tabor. Ein spannender Abend, für dich als Christ – um mündig(er) zu werden, für dich als Interessierter, um Antworten zu finden oder für dich, als interessierter Christ.

Heiligabend für Einsame | Lotte und Karl-Heinz Bormuth – seit fast einem halben Jahrhundert

Im Januar 2014 feiert Sie ihren nun 80. jährigen Geburtstag – Lotte Bormuth. Und was sie gemeinsam mit ihrem Ehemann auf die Beine gestellt haben, zeigt eins ganz deutlich: Da geht Gott mit!

Zum 48. Mal organisiert Lotte und Karl-Heinz ein Fest für Einsame in der Evangelischen Gemeinschaft Marburg-Süd, die nicht wissen, wohin am 24. Dezember in Marburg.

heiligabend feier für einsame Marburg 2013 + auch in 2014

In der Oberhessischen Presse ist nun ein Artikel erschienen, der Einblicke gewährt, mit welcher Tatkraft, Unterstützung, Geduld und Liebe dieses Fest vorbereitet wird, zum jährlich über hundert Menschen kommenn, um am Heiligen Abend nicht allein sein zu müssen.

Ganz nebenbei stell ich mir als knapp 30 Jähriger die Frage, was ich so treibe, wenn ich denn einmal 80 bin…